Sie suchen die richtige Hundeschule für Ihren Hund ? Dann sind Sie hier genau richtig. Die besten Hundeschulen finden Sie hier.

  
 
 

<< zurück zum Hundelexikon

 

Briard

 


Briard

Die Heimat des Briard entspringt in Frankreich. Die ursprüngliche Aufgabe dieser Hunderasse war es als Hüte- und Wachhund dem Menschen zu dienen.
Der Körper des Briards ist länger als hoch. Der Rücken verläuft gerade die Kruppe dagegen leicht abschüssig. Seine Rute trägt der Hund hängend, die Spitze der Rute bildet am Ende einen Haken. Eine besondere Aufmerksamkeit ist die doppelte Afterkralle an den Hinterläufen.
Sein Kopf ist recht lang gezogen mit einer breiten Stirn. Der Fang ist genauso lang wie der Schädel. Dieser darf weder schmal noch spitz sein. Auch der Nasenrücken muss gerade verlaufen. Seine kurzen Ohren trägt der
Briard hängend.
Seine dunklen Augen sind recht groß. Er besitzt ein Scherengebiss. Der Nasenschwamm sollte schwarz sein.
Die Schulterhöhe beträgt bei Hündinnen 56-64 cm und bei Rüden 62-68 cm.
Das Fell ist lang, wellig und doch recht straff. Er besitzt nur wenig Unterwolle. Die Augen werden fast völlig von den langen Haaren verdeckt.
Als Standartfarbe gelten prinzipiell alle Farben wie zum Beispiel schwarz, graugetönt und wildfarben. Weiße Abzeichen sind unerwünscht. Ausnahmen bilden hier die Farbe Weiß, Kastanienbraun und Hunde mit zwei Fellfarben.
Briards sind sehr intelligent, robust, mutig und arbeitsam. Seine Entschlossenheit beweist diese Rasse in der Verteidigung von Haus, Familie und Hof. Sie sind sehr anhänglich, haben jedoch Fremden gegenüber wenig übrig.
Natürlich besitzt diese Hunderasse auch einen dominanten Charakterzug. Der Briard eignet sich nicht für Zwingerhaltung da der Hund sehr familienbezogen ist.


Impressum