Sie suchen die richtige Hundeschule für Ihren Hund ? Dann sind Sie hier genau richtig. Die besten Hundeschulen finden Sie hier.

  
 
 

<< zurück zum Hundelexikon

 

Französische Bulldogge

 


Französische Bulldogge

Die Französische Bulldogge, die auch „Bully“ genannt wird, stammt von der Englischen Bulldogge ab und wurde wie diese zunächst als Bullenbeißer gezüchtet. Der  breite Kiefer und sie zurückliegende Nase diente dazu, dem Bullen in die Nase zu beißen und anhaltend zuzupacken ohne dabei zu ersticken. Im Zuchtprogramm wurde vor allem Wert auf Mut und Aggressivität gelegt. Mit dem Verbot von Bullen- und auch Hundekämpfen im Jahr 1835, wurde auf diese Zuchtmerkmale jedoch nichts mehr gegeben.

Mit der Einzüchtung von Möpsen und Terriern entstand das heutige Bild der Französischen Bulldogge. Sie ist beweglich und muskulös. Große Fledermausohren und ein breiter, eckiger Kopf sind  die wesentlichen äußeren Merkmale. Die Körpergröße beträgt  35 cm, das Gewicht knapp 14 kg.

Die Französische Bulldogge ist in ihrem heutigen Wesen sehr zutraulich, intelligent und verspielt. Sie ist als Familienhund geeignet, der auch in der Stadt gehalten werden kann. Allerdings ist er kurzläufig und kurzatmig. 

 


Impressum